Kundenstimmen

Chris, 34 Auszubildender, Autogenes Training (plötzlich auftretende Prüfungsangst)

"Nach einer Einzelsitzung Autogenes Training konnte ich die Übung auch alleine zu hause anwenden. Ich fühle mich gelassener und kann körperlich auftretende Unruhe selbst regulieren."

 

Andrea, 41 Auszubildende über wingwave  (Ängste, Unsicherheit):

"Nach eine Sitzung wingwave habe ich eine deutliche emotionale Erleichterung gespürt. Nachdem ich auch fürs Selbstcoaching mit der Wingwave- Musik angeleitet wurde, wende ich diese in vielen emotional belastenden Situationen an. Ich kann besser schlafen und fühle mich leichter!"

Kristin, 43 (Ängste vor allem beim Autofahren)

Ich bin ein sehr unsicherer Mensch mit vielen Selbstzweifeln. Mein aktuell größtes Problem war, dass ich mich nicht getraut habe längere Strecken Auto zu fahren, ein zurückliegendes Ereignis hat dazu geführt. Nach zwei Sitzungen Wingwave und der kontinuierlichen Anwendung der Wingwave CD konnte ich eine weite Strecke Auto fahren. Ich habe auf das Angstgefühl dabei "gewartet", aber es kam nicht. Es ist wirklich unglaublich, das habe ich nicht erwartet.

 

Leon, 11 Schüler (mündliche Beteiligung, Blackout)

"Ich bin ganz gut in der Schule. Aber manchmal ist in Klausuren alles weg- das ärgert mich dann, weil ich ja gelernt habe. Mündliche Mitarbeit mag ich manchmal nicht. Alle gucken mich dann immer an und dann fühle ich mich nicht wohl. Im Lerncoaching habe ich gelernt meine Stärken zu erkennen und die helfen mir jetzt, damit ich mich traue mich zu melden. Auch gegen mein Blackout habe ich jetzt was, bin auf die nächste Klausur gespannt. Außerdem hat das Lerncoaching Spaß gemacht, ich habe mich sogar auf die Termine

gefreut".

 

 

Inga, 26 Auszubildende (Leistungsdruck):

"Meine Noten sind während der gesamten Ausbildung sehr gut gewesen. Vor der Abschlussprüfung hat mich aber der Erwartungsdruck von allen Seiten und mir selbst erdrückt. Nach einer Stunde Lerncoaching bei Frau Dietzsch habe ich einen Weg gefunden, den Druck abzubauen. Meinen Abschluss habe ich mit "sehr gut" gemacht."

 

Silke, 37 Auszubildende (Angst vor mündlicher Beteiligung):

"Ich bin im Schriftlichen ganz gut, aber das Mündliche liegt mir nicht so- das war schon immer so. Ich reagiere dann sogar mit nassen Händen und zittern, wenn ich dann mal was sage. Nach 3 Stunden Lerncoaching habe ich gelernt, meine Angst in den Griff zu bekommen. Ich beteilige mich am Unterricht und habe sogar bei einer Weiterbildung, bei der ich niemanden kannte, mitgemacht. Das wäre sonst undenkbar gewesen. Neulich habe ich sogar im Unterricht für eine noch schüchternere Mitschülerin das Wort ergriffen, als sie meiner Meinung nach ungerecht behandelt wurde. Darauf bin ich sehr stolz. Das einzige, was schade ist, dass ich Lerncoaching erst am Ende der Ausbidung kennen gelernt habe. Die drei Jahre hätten sonst ganz anders verlaufen können. Danke Frau Dietzsch!".

 

Ute, 49 Auszubildende (Konzentrationsprobleme, keine Ruhe beim Lernen):

"Lernen ist für mich immer schwierig, weil zu hause so viel Trubel herrscht. Ich habe eigentlich gedacht, dass ist nun mal so und lässt sich nicht ändern. Durch das Lerncoaching habe ich für mich Möglichkeiten entdeckt, beim Lernen meine Ruhe zu finden. Es ist eigentlich ganz einfach- darauf gekommen wäre ich von alleine nicht."

 

Tom, 24 Auszubildender (Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungknick):

"Im Lerncoaching habe ich gelernt, dass meine Nervosität, die Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten auch mit meiner Ernährung und meinen Schlafgewohnheiten zusammen hängen. Ich habe mir einen Plan entwickelt, wie ich langsam meine Gewohnheiten verändern kann. Ich freue mich auf meinen nächsten Termin bei Frau Dietzsch, danach habe ich wieder eine "Liste", die ich Stück für Stück abarbeiten kann. Ich freue mich zu wissen, dass es mir bald besser geht- Danke!"

 

Kirsten, 31 Auszubildende (geringes Selbstwertgefühl):

"Mein Selbstbewusstsein ist nicht besonders ausgeprägt. Im Lerncoaching hat Frau Dietzsch mich dazu gebracht, meine Stärken (wusste gar nicht, dass ich welche habe) zu benennen. Das hat mich sehr berührt und mir Kraft gegeben."